Nach der Ernte ist vor der Ernte

Hallo ihr lieben Menschen,

Noch einmal melden wir uns kurz ein letztes Mal in diesem Jahr. Wir hoffen ihr habt Weihnachten gut überstanden?! Bei uns waren es sehr ruhige,schöne Tage zu Hause und am Strand und im Ziegenstall mit Babyziegen 😍(s. Fotos).

JETZT freuen wir uns auf das neue Jahr und ich (Melli) widme meine Zeit gerade sehr gerne den Rauhnächten. Das letzte Jahr nocheinmal passieren lassen und dann die Visionen fürs neue Jahr manifestieren😉 ein bisschen Zeit ist noch, viell konnte ich ja den ein oder die andere gerade erinnern. Oder du machst eh auch schon dein Rauhnachtsritual, auf deine eigene Art und Weise und wir können uns im Herzen connecten, unsre Kräfte vereinen und die Nächte gemeinsam nutzen.

So,jetzt aber zum eigentlichen Thema : „nach der Ernte ist vor der Ernte“

Robert und ein Haufen Olivenäste

Diese Fotos sagen viell schon viel aus….

… Aus einem großen Ästehaufen, wird ein überschaubarer Hügel

Wir waren die Tage vor und nach Weihnachten auch noch gut beschäftigt, unsere 40 Bäume zu schneiden und alle Äste zusammen auf einen Haufen zu schlichten, einen kleinen Teil haben wir auch verbrannt, die Asche können wir gut für unseren Kompost gebrauchen 😉. Ja und der Rest wird die nächsten Tage gehäckselt, um das daraus gewonnene Material auf dem Grundstück zur Humuschichtgewinnung zu verteilen. Ja, bei uns gibt’s immer was zu tun. Also solltest du dich mal langweilen, oder du hast Lust auf einen kleinen „arbeits“ – Urlaub bekommen, dann meld dich gerne bei uns.

Seit 6 Wochen haben wir unseren Freund Robert bei uns, der uns immermal wieder Tatkräftig unterstützt. Manchmal ist er auch mit seinem Wohnmobil allein unterwegs und erkundigt die Gegend, was auch sehr ratsam ist, denn es gibt wircklich tolle Flecken in der Umgebung.

Vorgestern haben wir zum Beispiel diesen tollen Ort entdeckt. Die wunderschönen Dattelpalmen am Strand. Schon sehr oft sind wir hier vorbei gefahren und nach drei Jahren zum erstenmal stehen geblieben… Schon lustig, dass man manchmal so schöne Dinge direkt vor der Nase hat und nicht sieht. Vielleicht kennst du das ja auch oder ähnliches… Jedenfalls für mich auf jedenfalls wieder die Erinnerung daran, öfter einfach mal stehen zu bleiben 🙏💚, zu lauschen und zu sehen, wie schön alles um einen herum sein kann.

Gestern haben wir wieder tolle neue Bäume und Pflanzen besorgt, damit sich unser werdendes Paradies Stück für Stück mit dem Zauber der vielfältigen Pflanzenwelt verwandeln kann. Und die wurden heute, auf den nun wieder abnehmenden Mond abgestimmt, in unsren schönen Boden gepflanzt. Beim abnehmenden Mond, wird gesagt, dass sich die Wurzeln leichter tun, „Fuß“ zu fassen bzw Wurzel, zu wurzeln😉

Ein Auto vollbepackt mit vielen Sachen….
Unser wundervoller VOLLMOND gestern mit schlechter kamera 😅

So und zum Abschluss noch ganz viel Regenbogen Power für das neue Jahr 2021. Wir schicken dir das Bild des Regenbogens, möge es dir ein Wegbegleiter in das neue Jahr sein, das voller Herausforderungen an dich und die Menschheit steht. Die bunten Farben und das helle Licht soll uns stets begleiten und an die Magie auf dieser 🌏 erinnern. Hoffnungsvoll und Dankbar gehen wir ins neue Jahr.

Alles alles Liebe zu dir.

Bis ganz bald, See you 🌈 💚

Melli, Gerhard und Nala

Doppeltes magisches Spektakel direkt über unsrem Grundstück 😍